Presse

Doris Schwenk

ARTinvestor, 02/2010

»Und tatsächlich, ihre Kreationen fallen gerade durch die stille Sittsamkeit auf, zumindest auf den ersten Blick. Ihre erste Herbst-/Winterkollektion schießt über diese Strenge nämlich hinaus. [...] Streng ist und bleibt die Absolventin der Deutschen Meisterschule für Mode aber bei der Auswahl ihrer Materialien: An meinen Jacken wird man kein Plastikfutter und keinen Plastikknopf finden!"« PDF [172 KB]

Salon privé

design guide 2010/1, 2010/2

»Salon privé raffiniert-sinnliche Boutique im eleganten Boudoir-Stil, dominiert von edlem Rot und Silber. Hier entwirft Doris Schwenk individuell

Stücke für Sie und Ihn, die der Gast frei von der Kleiderstange wählt. Gefertigt wird dann hinter den Perlenvorhängen der originellen Nähinsel.«

Wie einst Marlene

Welt, 1. November 2009

»Die Mode ihres Labels "Artig & Eigen" hat Doris Schwenk vor leuchtendroter (Samt-)Wand inszeniert. Das Aufregendste und Französischte aber ist nicht diese zwischen Salon und Boudoir changierende Kulisse. Es ist der Geist der aktuellen Kollektion für Herbst und Winter mit dem Titel "Eigenart und Sinnlichkeit". [...] Die Leute achten auf Gütesiegel wie: Handmade, Product of Love, hergestellt in Deutschland." Schwenks Label, "Artig & Eigen", passt perfekt in die Zeit.« Vollständiger Artikel

 

Ein Land geht auf Frühlingsreise, Die zweite Haut

Welt, 12. April 2009

»Eine weiße Bluse ist gewissermaßen das Spiegelbild unserer inneren Befindlichkeit in diesen Tagen - alles auf Anfang"« Vollständiger Artikel

Neue Anziehungskräfte, Form statt Farbe

Abendzeitung, 26. März 2009

»Schwenk fertigt in Ihrem Atelier in Pasing hochwertige Einzelstücke. Sie entwirft die Kleider und schneidert sie auf Maß – Ein Spagat, den nicht viele machen.« PDF [148 KB]

Korsagen und Roben

Münchner City Journal, 4. März 2009

»Seit 2007 fertigt sie Maßarbeiten und bedient auch zahlreiche Kunden aus Film und Werbung. Ihr Design zeichnet sich durch zeitgemäße Schlichtheit aus.« PDF [120 KB]

Junge Mode made in Munich

Welt, 17. August 2008

»Doris Schwenk gehört zu einer neuen Generation junger Modedesigner aus München, die sich mit Einfallsreichtum und Liebe zum Handwerk von ihren Kollegen aus Berlin abgrenzen. [...] Das Beste aber ist, dass man bei ihr weniger bezahlt, als man denkt, und dafür besser angezogen ist als viele andere Leute. Denn nicht jeder, der sich teure Labels leisten kann, hat deshalb auch ein Gespür für Farben oder Formen.« Vollständiger Artikel • PDF [348 KB]